Blog / 18. März 2021

So bauen Sie Ihre einzigartige E-Commerce-Marke auf

Es klingelt zum vierten Mal an der Tür. Wieder der Paketbote. Ob Lebensmittel, Kleidung oder Elektronik - wir alle kaufen zunehmend online ein. Seit Beginn der Pandemie boomt der E-Commerce erst recht. Große Chancen also für neue E-Commerce Anbieter? Wir sagen: ja! Aber nur mit einer starken Marke.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, warum Branding in der Welt des E-Commerce so wichtig ist und welche Schritte Sie beachten sollten, um Ihre E-Commerce-Marke zu etablieren.

Was ist eine E-Commerce-Marke?

Ihre E-Commerce-Marke ist nicht nur Ihr Logo, Ihr Markenname oder Ihr einprägsamer Slogan, sondern vor allem die Art und Weise, wie Menschen Ihr Unternehmen als Ganzes wahrnehmen.

Warum der Aufbau einer E-Commerce-Marke wichtig ist

Der Aufbau einer E-Commerce-Marke ist entscheidend für Ihr Geschäftswachstum. Ein starkes Branding bleibt bei Ihren Kund*innen hängen und steigert die Markentreue. Online Shops mit einem professionellen Branding genießen mehr Vertrauen, Unterstützung und Reichweite.

Vier Elemente einer starken E-Commerce-Marke

Um Ihre E-Commerce-Marke aufzubauen, müssen Sie ein paar Grundlagen schaffen. Das Branding Ihres Unternehmens ruht auf vier Säulen:

1. Vision

Damit Ihr Unternehmen für Verbraucher*innen attraktiv ist, muss es von einer klaren Vision geleitet werden. Die Vision ist das, was Ihre Marke erreichen will - unabhängig vom Geld.

Wie definieren Sie Ihre Vision? Denken Sie an Ihre Motivation, Ihr Unternehmen zu starten. Warum haben Sie Ihr Produkt oder Ihren Service geschaffen? Denken Sie darüber nach, was die Leute denken oder fühlen sollen, lange nachdem sie Ihr Produkt benutzt haben.

2. Werte

Ihre Werte leiten Ihr Unternehmen und bestimmen alles, was Sie tun, und wie Sie es tun. Um Ihre Werte zu bestimmen, beantworten Sie diese drei Fragen:

  • Was sind Ihre zwei wichtigsten Prioritäten? Diese Frage zwingt Sie dazu, genau festzulegen, was Ihnen wichtig ist.
  • Was sagen Kunden über Sie? Lesen Sie Bewertungen oder befragen Sie Ihre Kund*innen, um zu sehen, was Sie gut machen.
  • Was machen Ihre Lieblingsmarken? Beobachten Sie Marken, die Sie mögen. Sie identifizieren sich mit ihnen, weil Sie die gleichen Werte teilen. Welche Werte sind das?

3. Stimme

Genauso wie Menschen unterschiedliche, wiedererkennbare Stimmen haben, hat auch Ihr Unternehmen eine Stimme. Abhängig von Ihrer Branche und Ihren Zielen, könnten Sie zum Beispiel folgendes sein:

  • Lustig und verspielt
  • Hilfreich und unterstützend
  • Ernst und seriös
  • Warm und freundlich

Ihre Stimme muss einprägsam und konsistent sein, damit Sie Ihr Zielpublikum nicht verwirren. Die Stimme macht Sie wiedererkennbar und vermenschlicht Ihre Marke.

4. Visuelle Elemente

Visuelle Elemente haben die größte Wirkung auf uns. Die wichtigsten visuellen Bestandteile einer Markenidentität sind das Logo, die Farben und die Schriftart..

Logo

Ihr Logo ist ein einzigartiges Zeichen oder Bild, welches quasi das Gesicht Ihrer Marke darstellt.

Die häufigsten Logotypen sind die Wortmarke und die Schriftmarke, die in erster Linie den Firmennamen enthalten, z.B. Coca Cola oder Siemens.

Andere gängige Logotypen sind die Bildmarke und abstrakte Symbole, wie z. B. Apple.

Zuletzt gibt es die Kombinationsmarke, die Bilder und Ihren Firmennamen vereint, wie z. B. Adidas.

Die Grenzen sind oft fließend, aber unabhängig davon, welchen Typ Sie wählen, stellen Sie sicher, dass Ihr Logo einprägsam ist. Der ganze Sinn eines Logos ist es, als visuelle Gedächtnisstütze zu dienen.

Farbe

Farben rufen verschiedene emotionale Reaktionen in uns hervor. Studien zeigen, dass Sie die Markenwiedererkennung durch den effektiven Einsatz von Farben um bis zu 80 % steigern können. Ein paar Beispiele von Farben und deren Assoziationen finden Sie hier:

  • Rot: Leidenschaft, Wärme, Energie, Liebe und Romantik
  • Blau: Sicherheit, Weisheit, Loyalität, Verlässlichkeit und Kultiviertheit
  • Grün: Natur, Gesundheit, Wohlstand, Fruchtbarkeit und Gelassenheit
  • Gelb: Kreativität, Optimismus, Spaß, Fröhlichkeit und Begeisterung
  • Schwarz: Modernität, Macht, Stärke, Intelligenz und Glamour

Typografie

Schriftarten beeinflussen die Markenwahrnehmung und das Verhalten von Kund*innen. Hier ist ein kurzer Überblick von fünf Schrifttypen und ihren allgemeinen Funktionen:

  • Serif Fonts sind die klassischste, traditionellste, oft konservativste Schriftart und werden allgegenwärtig verwendet.
  • Sans-Serif Fonts bringen Einfachheit, Offenheit und Modernität. Im Allgemeinen ein gängiger Schriftstil für jedes Unternehmen in allen Branchen.
  • Script Fonts rufen Kreativität und Flüssigkeit hervor, haben eine stärkere eigene Persönlichkeit und werden wegen ihres auffälligen Flairs am besten sparsam eingesetzt.
  • Display Fonts sind Schriftarten, die für größere Maßstäbe konzipiert sind und Kühnheit und Originalität vermitteln. Sie werden häufig von Mode- und Unterhaltungsmarken sowie von Publikationen verwendet, da sie Aufmerksamkeit erregen.
  • Handwritten Fonts ahmen den Stil einer Handschrift nach und sind in den letzten 10 Jahren beliebter geworden. Sie lassen sich gut mit anderen Schriftarten kombinieren, um Eigenwilligkeit, einen DIY-Touch und Persönlichkeit einzubringen.

In 11 Schritten zu Ihrer starken E-Commerce-Marke

Das waren die Grundlagen. Doch wie nutzen Sie diese, um Ihre Marke in den Köpfen Ihrer Kund*innen zu positionieren? Folgen Sie unseren 11 Schritten, um Ihre starke E-Commerce-Marke aufzubauen:

1. Skizzieren Sie die wichtigsten Vorteile Ihrer Marke

Es kann schwierig sein, sich in einem gesättigten Markt von anderen Produkten zu differenzieren. Unterscheiden Sie sich durch:

  • Einen hyperfokussierten Zielmarkt: Anstatt beispielsweise Uhren an jedermann zu verkaufen, konzentrieren Sie sich zum Beispiel auf vielbeschäftigte, trendbewusste Millennials.
  • Eine zugkräftige Tagline: Bringen Sie Ihre Vorteile in einem einprägsamen Slogan zum Ausdruck.
  • Einen entscheidenden Unterschied im Design: Sie wollen sich abheben? Stellen Sie ein kleines, aber einzigartiges Produktmerkmal zur Schau.

2. Seien Sie beständig und loyal

Denken Sie an eine Ihrer Lieblingsmarken. Sie sind ihr seit vielen Jahren, vielleicht sogar Jahrzehnten treu geblieben. Sie würden nicht im Traum daran denken, sie für eine andere Marke aufzugeben, nicht ohne einen guten Grund.

Und warum? Weil die Marke beständig ist und Ihre Loyalität erwidert. Sie halten die gleichen exzellenten Standards bei Produkt- und Servicequalität ein.

Ein exzellenter Kundenservice ist der wichtigste Faktor für Markentreue. Werden Sie eine konsequent kundenorientierte Marke wie der E-Commerce-Riese Amazon.

3. Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe

Die Fokussierung auf die richtige Zielgruppe ist grundlegend für den Erfolg eines jeden E-Commerce-Geschäfts. Das beste Produkt bringt Ihnen nichts, wenn Sie nicht die richtige Zielgruppe erreichen. Um beim Audience Targeting erfolgreich zu sein, müssen Sie verstehen:

  • Wer die Zielgruppe ist: Gehen Sie über die grundlegenden demografischen Daten hinaus und analysieren Sie ihre Bedürfnisse, Probleme und Wünsche.
  • Wo sich die Zielgruppe aufhält: Finden Sie ihre bevorzugte Plattform im Internet, z.B. Instagram, Facebook, Youtube, TikTok oder Nischenforen.
  • Was sie beschäftigt: Identifizieren Sie die Probleme, die sie beschäftigen, und die Ihr Produkt lösen kann.
  • Welche Suchbegriffe sie verwenden: Schauen Sie sich die Begriffe an, mit denen Ihre Zielgruppe nach Produkten sucht, damit Sie Ihre Texte optimieren können.

4. Bedienen Sie Ihre Kund*innen besser

Ohne Kund*innen kein Geschäft. Je besser Sie Ihre Kundschaft bedienen, desto erfolgreicher wird Ihr Shop. Wie können Sie also Ihren Service verbessern?

  • Segmentieren Sie Ihre Kundenliste. Eine segmentierte Liste hilft Ihnen, Ihren Kund*innen personalisierte Angebote zu schicken. E-Mail-Sequenzen sind dafür hervorragend geeignet.
  • Nutzen Sie Ihre Kundendaten. Beobachten Sie, was Ihre Kund*innen kaufen, wann sie es kaufen und wie viel Geld sie ausgeben.
  • Reagieren Sie schnell auf Anfragen. Wenn Kund*innen Fragen oder Probleme haben, beantworten Sie ihre Fragen umgehend und lösen Sie Probleme schnellstmöglich.

5. Etablieren Sie Ihren Stil

Käufer*innen bleiben nicht bei Ihrer Marke, nur weil sie Ihre Produkte mögen. Sie kaufen bei Ihnen, weil sie mit Ihrer Marke positive Erfahrungen gemacht haben.

Alles, von Ihrem Logo bis zur User Experience, von den Texten bis zu den Farben, muss zu einem konsistenten Markenerlebnis zusammenwachsen.

6. Fokus auf Produktqualität

Anstatt mit einer Vielzahl von Produkten zu starten, fokussieren sich viele E-Commerce-Marken zuerst auf ein einziges Produkt und setzen alles daran, dieses Produkt in höchster Qualität herzustellen.

Warum? Wenn man mit einer Vielzahl von Produkten beginnt, wird der Fokus aufgesplittet und kann zu einem Kompromiss bei der Qualität führen. Die Konzentration auf ein einziges Produkt von sehr hoher Qualität kann dazu führen, dass Kunden Ihrer Marke treu bleiben und auch neue Produkte eher kaufen.

7. Erstellen Sie guten Content

Guter Content ist essenziell im E-Commerce-Ökosystem. Erstellen Sie großartigen Content mit direktem Bezug zu Ihrer Nische.

Neben den üblichen Social-Media-Formaten lohnen sich vor allem Video-Content, Podcasts und ein eigener Blog.

8. Sprechen Sie die Sprache Ihrer Kund*innen

Damit Ihre E-Commerce-Marke eine emotionale Verbindung zu Ihren Kund*innen aufbaut, müssen Sie deren Sprache sprechen.

Wenn Ihr Messaging sich in die Kommunikation Ihrer Kund*innen einfügt, werden diese auf Ihre Marketingkampagnen besser reagieren und einen positiven Eindruck von Ihrer Marke mitnehmen.

So entdecken Sie die Sprache Ihrer Zielgruppe:

  • Recherchieren Sie in Produktrezensionen. Suchen Sie nach häufigen Ausdrücken, die von Ihren Kund*innen verwendet werden, und setzen Sie diese organisch in Ihren Texten ein.
  • Analysieren Sie Ihre Marktforschung. Überprüfen Sie Ihre Verbraucherstudien und spiegeln Sie die von Ihren Kund*innen verwendete Sprache wieder.
  • Beobachten Sie Ihre Mitbewerber. Achten Sie darauf, wie Ihre Mitbewerber ihre Kommunikation formulieren. Natürlich wollen Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben, aber es ist gut, im Auge zu behalten, was Ihre direkte Konkurrenz treibt.

9. Erzählen Sie Ihre Geschichte

Erfolgreiche Marken erzählen eine fesselnde Geschichte. Machen Sie Ihre Kunden zu den Helden dieser Geschichte und sie wird großen Anklang finden. Weben Sie die Geschichte Ihrer Marke in alles ein, was Sie tun.

  • Über uns-Seite: Teilen Sie interessante Details über den Ursprung Ihrer Marke auf Ihrer "Über uns"-Seite. Ein Video der Gründer*innen kann besonders fesselnd sein.
  • Verpackung: Erzählen Sie Ihre Geschichte durch Produktetiketten, Anhänger, Verpackungen und jede physische Interaktion, die Ihre Kund*innen mit ihren Einkäufen haben.
  • Pressemeldungen: Wenn Sie ein Startup sind oder ein neues Produkt auf den Markt bringen, ist eine Pressemitteilung eine großartige Plattform, um Ihre Geschichte zu erzählen und Medien auf das Unternehmen aufmerksam zu machen. PR ist eine sehr gute Möglichkeit, um mehr Kund*innen zu erreichen.

10. Seien Sie ein Teil von etwas Größerem

Kund*innen lieben Marken, die sich gesellschaftlich engagieren und die Welt zu einem besseren Ort machen. 73 % der Kund*innen sind der Meinung, dass Unternehmen einen Beitrag zum Gemeinwesen leisten sollten.

Suchen Sie nach guten Zwecken und Wohltätigkeitsorganisationen, die von Ihren Kund*innen geschätzt werden, und unterstützen Sie diese. Um eine langfristige Wirkung zu erzielen, spenden Sie jährlich einen Teil Ihres Gewinns an eine bestimmte gemeinnützige Organisation. Dabei ist es wichtig, glaubwürdig zu sein und einen Zweck zu wählen, der zu Ihrer Marke und Ihren Werten passt. Das hilft Ihnen und erfüllt einen gesellschaftlichen Zweck.

11. Werben Sie effizient

Erfolgreiche E-Commerce-Marken integrieren soziale Medien nahtlos in ihr Marketing. So nutzen Sie soziale Medien optimal für Branding und Werbung:

  • Kommunizieren Sie mit Ihrer Zielgruppe auf deren Lieblingsplattformen.
  • Erwägen Sie die Nutzung von Social Media für den direkten Kundensupport.
  • Hören Sie Ihren Kund*innen zu.
  • Verkaufen Sie Ihre Produkte, aber vermeiden Sie Spamming.
  • Steigern Sie Ihre Followerzahl, aber geben Sie dem Engagement den Vorrang.

3 Lektionen, die man von etablierten E-Commerce-Marken lernen kann

Die besten E-Commerce-Marken sind nicht ohne Grund Marktführer. Wir zeigen Ihnen einige ihrer Tricks, um Ihren eigenen Online-Shop zu vergrößern:

1. Menschen sehnen sich nach sozialer Bestätigung

Menschen folgen oft dem, was andere machen. Nutzen Sie diese Herdenmentalität. Schließen Sie sich mit authentischen Influencern zusammen, um Ihre Marke aufzubauen. Stellen Sie sicher, dass die Influencer für Ihre Zielgruppe relevant sind.

Sie können auch nutzergenerierte Inhalte auf Ihren sozialen Netzwerken posten. Studien zeigen, dass nutzergenerierte Inhalte 4x höhere Klickraten und 50% niedrigere Cost-per-Click im Vergleich zu durchschnittlichen Anzeigen erhalten.

2. Bleiben Sie bei Trends auf dem Laufenden und stechen Sie aus der Masse heraus

Große E-Commerce-Marken sind nicht statisch. Sie gehen mit der Zeit. Nutzen Sie kurzlebige Formate wie Instagram Stories und TikTok um schnell auf Trends reagieren zu können. Instagram Stories sind auch ein großartiges Tool, um Ihre Brand Story auf eine spannende Weise zu erzählen.

3. Bessere Kundenerlebnisse führen zu mehr Verkäufen

Sie möchten, dass Ihre Kund*innen Ihre Marke lieben? Wecken Sie positive Gefühle in ihnen, vom ersten Kontakt mit Ihrer Marke bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie zu echten Anhänger*innen werden. So geht's:

  • Überraschen Sie sie mit Extras. Jeder liebt ein nettes, unerwartetes Geschenk.
  • Gestalten Sie die Navigation Ihrer Website so benutzerfreundlich wie möglich.
  • Ziehen Sie eine individuelle App in Betracht, um das Einkaufen bei Ihnen noch bequemer und unterhaltsamer zu gestalten.
  • Produzieren Sie 360-Grad-Produktfotos, um die Produkte lebendiger zu präsentieren.

Fazit

Ein gutes Branding ist für den Erfolg Ihres Shops unverzichtbar. Strategisches Branding erzeugt mehr als nur Kund*innen, es kann eine lebendige Gemeinschaft von Markenbotschaftern aufbauen.

Ganz schön viel zu beachten? Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Marke richtig zu positionieren und Ihr Markenerlebnis laufend zu optimieren. Sprechen Sie uns einfach an!